Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Die Hansestadt Hamburg liegt an der Mündung von Alster und Bille in die Elbe. Wasser bestimmt immer wieder das Stadtbild Hamburgs, dem „Tor zur Welt“. Die Alster wird im Zentrum der Stadt aufgestaut und teilt sich in die Außenalster und die den historischen Stadtkern umschließende Binnenalster. Mehr als 2500 Brücken überqueren die Flüsse und Kanäle und machen Hamburg zur brückenreichsten Stadt Europas. Machen Sie doch mal eine Kreuzfahrt ab Hamburg.

Hamburg ist ein Stadtstaat!

Sie ist zudem als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschlands. Zu Hamburg gehört auch der große Hafen, hier werden täglich zahlreiche Container verschifft, umgeladen, in Empfang genommen und mehr. Das Stadtbild der Innenstadt wird neben den Türmen der fünf Hauptkirchen vor allem durch ein Bauelement, den Backstein, bestimmt.

Das gibt ihr eine Regelmäßigkeit und verbindet alle bedeutenden Bauwerke der Stadt, das Rathaus mit prunkvollen Sälen und Treppenhäusern, die Hauptkirche St. Michaelis sowie St. Nikolai mit einer Turmruine aus dem Zweiten Weltkrieg. Architektonisch interessant sind auch Bauwerke neueren Datums, die drei Mundsburg-Türme, der Komplex am Berliner Tor und mehr. Das höchste Gebäude, der Heinrich-Herzt-Turm ist schon von weitem sichtbar. Der Jungfernstieg ist die wichtigste Flaniermeile. Unerläßlich für einen Aufenthalt hier ist der Besuch des Fischmarktes, am besten in den frühen Morgenstunden. Zahlreihe Parks und Grünflächen machen Hamburg auch zu einer „grünen Stadt“, hier kann man sich vom hektischen Treiben erholen. Auch kulturell bietet Hamburg Spektakuläres: Sieben statliche und etliche private Museen sind dort zu finden. Das Museum für Hamburgische Geschichte wurde 1922 am Holstenwall eröffnet, es verfügt über eine große stadtgeschichtliche Sammlung.

Auch Kreuzfahrten ab Hamburg machen Spaß

Das Bucerius Kunst Forum steht direkt neben dem Rathaus und bietet unter seinem Dach neben zeitlich wechselnden Ausstellungen auch hochwertige kulturelle Veranstaltungen. Die Kunsthalle und das Museum für Kunst und Gewerbe sind die wichtigsten Kunstmuseen, dazu die Galerie der Gegenwart. Sehenswert sind ebenfalls das Helms-Museum, die Deichtorhallen, das Gewürzmuseum sowie das Panoptikum. Einheimische wie Gäste können aus etwa 30 Kinos und 20 Theatern sowie zahlreichen Konzertsälen, vor allem die Laeiszhalle, mit qualitätsvollen Aufführungen wählen. Auf die noch entstehende Elbphilharmonie darf man gespannt warten. Als Musical-Hauptstadt Deutschlands ist die Hansestadt bekannt für Produktionen wie „Cats“ und „Phantom der Oper“ Andrew Lloyd Webbers, dazu neuerdings auch „Mamma Mia“, „Tanz der Vampire“ und viele mehr. Der Wahlspruch Hamburgs, über dem Rathausportal verewigt, lautet: „Die Freiheit, die erwarben die Alten, möge die Nachwelt würdig erhalten“. Wenn man soviel möglich sehne möchte, sollte man auf einen Reiseführer Hamburg nicht verzichten.

Ratgeber: Eine Nilkreuzfahrt unternehmen

Wenn sich die alt-ägyptische Kultur mit der Moderne des heutigen Tourismus verbindet, gibt es neben dem Roten Meer mit seinen unzähligen Tauchgebieten auch das fruchtbare Nildelta, auf dem schon die berühmtesten Weltenbummler den Spuren ihrer Vorbilder folgten. Ob Krokodil, Nilpferd oder Flussfauna. Der Nil beherbergt neben seinen bekanntesten Bewohnern auch viele noch unentdeckte Wasser- und Landlebewesen.

Wie lange dauert eigentlich so eine Kreuzfahrt?

Eine herkömmliche Nilkreuzfahrt dauert inklusive der Landgänge um die sieben bis acht Tage, ist in seiner Länge jedoch variabel. Die Schiffe legen meist im Norden Ägyptens ab, passieren dann das Nildelta, und endet dann am Nasser Stausee nahe der Stadt Assuan. In den Suiten der Schiffe befinden sich meist Balkone, von denen aus man die fruchtbare Natur des Nilufers bewundern kann, welche im Kontrast zur sonst eher wüstenähnlichen Landschaft Ägyptens steht und somit für viele Touristen einen besonderen Reiz verströmt. Schon vor über 50 Jahren begannen die ersten Touristen die Kreuzfahrten und ihre Vorteile zu genießen.

Eine Nilkreuzfahrt gilt als besonders ruhig und angenehm

Man kann vom sicheren Schiff aus das Ufer bestaunen und gemütlich in Städten, wie Luxor und den Tempeln der alten Könige, sowie den uralten Bauwerken der Ägypter anlegen und diese besuchen. Auch bei eher schlechterem Wetter, eine Seltenheit auf dem Nil, können sie unter Deck in Wellnessanlagen entspannen oder die kulinarischen Gepflogenheiten der ägyptischen Bevölkerung genießen. Bei den vielen Tagesausflügen kann man auf den Pfaden der alten Könige wandeln und sich mit der Kultur, der Natur und dem Glauben auseinandersetzen.

Alles in allem lohnt sich ein solcher Tagesausflug zu den Tempeln, in denen Götter, meist in tierischer Form, verehrt wurden. Meiste wird dem Reisenden auch auf dem Schiff ein reichhaltiges Angebot an Unterhaltung angeboten. Somit ist eine Kreuzfahrt auch als Familienurlaub geeignete und ist eine große Erfahrung für Jung und Alt.